Witze

             

Mein Programmierer versteht mich nicht, beklagt sich der eine Computer beim anderen.

Warum machen Sie beim schießen das eine Auge zu? Wenn ich beide zu mache, sehe ich doch nichts.

Ich muss sie von irgend wo her kennen? Das kann sein. Dort bin ich schon öfter gewesen.

Ulli ruft seinen besten Freund an und meint: „Gib doch zu, das du meine Frau noch immer liebst“! Freund: „Aber nein, sie ist schon vor zehn Minuten gegangen“.

Der Generaldirektor führt seinen Sohn in die Firma ein. Zur Sekretärin sagt er das sie ihm alles zeigen könne. Sie verwirrt: „Was denn, schon am ersten Tag“. 

Klein Susi weint. Sie will nicht mehr zu Omi und Opa. Da ist es gar nicht schön. Beide sitzen auf dem Sofa, und haben nichts an. Mutter: „Ist ja schrecklich, arme Susi. Und die beiden haben wirklich nichts an?“ „Nein Mami; keinen Fernseher, und kein Radio!“

Wer zwei Hemden hat, gebe dem eins ab der nur eins hat, damit der auch zwei hat.

Ein Kind zum Angler: Na, beißen sie? Der Angler: Nee, nur wenn ich gestört werde.

Fritzchen und seine Mitschüler bekommen die Aufgabe eine Geschichte über ihre Großväter zu erzählen.  Am nächsten Tag berichtet ein Schüler:"Mein Opa war ein heldenhafter Polizist." Ein anderer erzählt:"Meiner war ein weltberühmter Arzt." Fritzchen gibt zum Besten:"Mein Opa war Ritter in Nazareth!" Die Lehrerin:"Das kann nicht sein, frage besser noch mal deinen Großvater"     Am nächsten Tag erzählt Fritzchen:"Ich habe mich geirrt, mein Opa lag mit Tripper im Lazarett!"

Eine ältere Dirne steht vor Gericht. Der Richter weiß nicht, welche Strafe er ihr verpassen soll. Er ruft einen befreundeten Kollegen an: "Was würden Sie einer fünfzigjährigen Prostituierten geben?"
"Ich? Höchstens zwanzig Mark, Herr Kollege!"

Ein Beamter wird gefragt, warum er einen verfaulten Apfel isst. Er antwortet: „Als ich angefangen habe, war er noch gut.“

Was ist der arbeitsintensivste Tag für einen Beamten? Montag. Da muss er gleich drei Kalenderblätter abreißen.

Was macht ein Beamter, der in der Nase bohrt? Er holt das Letzte aus sich heraus.

Warum haben Beamte eine Brille? Damit sie sich beim Einschlafen nicht den Bleistift ins Auge stechen.

Was ist der Unterschied zwischen Holz und einem Beamten? Holz arbeitet.

Treffen sich zwei Beamte auf dem Gang. „Na Klaus, kannst du auch nicht schlafen?“

Ein Beamter lehnt im Flur an der Wand. Kommt ein Kollege vorbei und fragt besorgt: „Was ist mit Dir?“ „Mir ist ganz schwindelig, ich habe das Rundschreiben zu schnell gelesen“

Gefreiter, wie groß sind Sie? Einsachtzig! Und was sind Sie in zivil? Auch einsachtzig Herr Hauptmann.

Vier Stunden-Film. „Du Elfi, meine Sitzfläche ist eingeschlafen.“ „Hoffentlich schnarcht sie nicht.“

Wo kommen die Spinnweben her? Das Dienstmädchen: „Sicher von den Spinnen gnä` Frau“.

Sie laufen ja nur mit einem Schuh herum. Haben Sie den Anderen verloren? Nein, den hier gefunden!

Karl dreht sich jetzt seine Zigaretten selbst. Der Arzt hat ihm Bewegung verordnet. 

Kommt ein Mann zum Neurologen und will sich ein neues Gehirn verpassen lassen. Von einem Nobelpreisträger das kostet 5000,00 €, von einem Weltraumforscher kostet 10.000,00 €. Und von einem Beamten ist noch eines da, das kostet 1 Million. Warum ist das so teuer fragt der Kunde. Der Neurologe: „Naja, es ist vollkommen ungebraucht!“

Ein Paar speist im Nobelrestaurant. Da tritt der Kellner an den Tisch und wendet sich dezent an die Dame: „Ist es Ihrer Aufmerksamkeit entgangen, dass Ihr Herr Gemahl soeben unter den Tisch gerutscht ist?“ „Sie irren, Herr Ober, mein Gemahl ist soeben zur Tür hereingekommen.“

Wir suchen Mitarbeiter, die sich mit allen Bankdienstleistungen und der Börse auskennen und die sich vor keiner Arbeit scheuen und niemals krank werden.“ „O.k., stellen Sie mich ein, ich helfe Ihnen suchen.“

Ein Münchner und ein Berliner sitzen im Hofbräuhaus zusammen und unterhalten sich.
Der Münchner meint: "Wissen S´, i hob allweil zwei Zeitungen abonniert, a Münchner und a Berliner. Die Münchner Zeitung les i, die Berliner verwend i zu was anderem."
Da entgegnet der Berliner:
"Dann passen Se aba uff, det ihr Hintern in 14 Tagen nicht schlauer is als ihr Kopp!"

Eine Zeugin erscheint nicht vor Gericht, da sie kurz vor der Entbindung steht. Drei Tage später teilt ihr Anwalt mit:
"Frau Schmidthuber hat entbunden. Sie kann jetzt wieder geladen werden."

 

powered by Beepworld