Der Teufel

Ein Ausdruck, mit dem einfach alles Schlechte gemeint ist. Man versteht darunter einen Menschen mit Hörnern, bösen Augen, und einer Gabel in der Hand, mit der er angeblich tötet. Und der Erzengel Gabriel kommt auf dem hohen Pferd und tötet den bösen Teufel. So wird es bildlich dargestellt. Die Wahrheit ist fast umgekehrt. Denn auch den Teufel hat Gott gemacht. Nur ist das alles mit der Zeit so gekommen wie es jetzt ist. Geplant war es von Gott ganz anders. Mit Menschen die Gesetze verstehen und danach leben, und sich untereinander respektieren. Mit Menschen wo es Hass, Neid, Lügen, Mord und Totschlag nicht gibt.  

             

Als erstes möchte ich die immer gestellte Frage: „Woher kommt Gott“ beantworten. Natürlich weiß ich das genau so wenig wie Du. Aber das kein Mensch Leben geben kann, noch die dafür notwendige Sonne scheinen lassen kann, ist doch offensichtlich. Wer sorgt dafür dass uns die Sonne nicht zu nahe kommt, und wer regelt das Wetter und den Sauerstoff in der Luft, und so weiter? Also ohne dieses Wesen geht erst mal gar nichts.                          Und allein ist es auch langweilig. Also machte Gott nicht nur Tiere, sondern auch Menschen. Wesen die fähig sind zu denken, und  mehr leisten können als die Tiere. Vor allem in der Lage sind, zu verstehen, dass für ewiges Leben Gesetze gehalten werden müssen. Und so machte Gott unter anderen auch Jesus und Luzifer. Die zwei waren mit die Ersten auf der Welt. Wurden so zwangsläufig zu Vätern und Vorbildern der neu von Gott gemachten Menschen. Alles ging gut, bis die Meinungen über dies und jenes zu weit auseinander gingen. Das ging so weit das man versuchte immer besser zu sein als der Andere. Vor allem vor Gott. Und einmal war halt einer besser als der Andere. Und um das zu beenden, beschloss Luzifer gegen Gott zu arbeiten. Er hatte viele Anhänger. Denn das mit dem Gesetz der Unschuld war schwer zu begreifen dass das normal sein sollte. Und man starb ja auch nicht gleich wenn man das Gesetz einfach ignorierte. Also bildete sich eine Gruppe die sich gegen Gott verschwor. Was sollte Gott da tun? Die anders Denkenden einfach weg werfen geht nicht. Denn sie sind auch ohne Köper noch da. Also machte Gott mit Adam und Eva den letzten Versuch die gefallenen Engel von der Richtigkeit des Gesetzes der Unschuld zu überzeugen. Aber das ging für Gott nicht gut aus. Und so wurde der Herrscher der gefallenen Engel wie ein Gott anerkannt. Er war der Lichtträger. Luzifer war jetzt uneingeschränkter Herrscher. Es gibt keinen Menschen der freiwillig das Gebot der Unschuld hält. Und für Adam und Eva ist es zu spät. Luzifer ist im Recht. Er ist jetzt noch über Gott. Und Jesus, der das Gesetz der Unschuld hält, war der Einzige der jetzt noch Luzifer entgegen treten konnte. Zu beweisen das Luzifer sich irrte, gab es nur eine Möglichkeit. Er musste als Mensch geboren werden. Und Luzifer durfte alle Tests an ihm vornehmen ob er normal ist, oder nicht.  

                       

Luzifer war bis zur Kreuzigung Jesus der alleinige Herrscher in seinem Reich, und über die Menschen. An so eine Macht kann kein Mensch heran kommen. Es sei denn mit der Hilfe Gottes. Nach der Kreuzigung ging die Macht zwangsläufig auf Jesus, und so mit auch auf Maria über. Luzifer wurde alle Macht entzogen, und durch die Kriege konnte er wieder an Macht gewinnen. Zurzeit Jesus verkörperteten Luzifer die Herrscher Herodes, Pontius und Pilatus. In unserer Zeit Hitler und Stalin. Jetzt ist seine Macht fast am Ende. Natürlich ist er und seine Engel noch anwesend. Jesus sagte dazu: „An ihren Werken werdet ihr sie erkennen“. Man sieht sie in Afghanistan, Afrika, Iran und Asien. Aber auch in Europa unter den Großen und Mächtigen. Der Teufel ist zur heutigen Zeit ein Herrscher, groß und mächtig, aber auf verlorenem Posten. Und des ewigen Lebens in Fleisch und Blut nicht fähig. Denn es sind seine Gesetze die jetzt gelten. Und verlorene Unschuld ist verlorenes Leben. Und seid Adam und Eva gibt es da nichts zu ändern. Das ist die Macht des Teufels, zu spät, wenn es ihm passt. 

Und wie kann Gott Luzifer und seinen Engeln einen neuen Körper geben, wenn die das Gebot der Unschuld nicht halten? Und zu bereuen geht auch nichts mehr. Denn für Adam und Eva war es zu spät, obwohl nichts zu spät war. Nur die Unschuld zurück geben ist für Gott das leichteste. Aber wenn Luzifer und seine Anhänger das verweigern! Sie haben recht, das mit der ehernen Jungfrau geht nicht. Das war vor vielen Jahren. Und jetzt ist es für Luzifer und seine Engel tatsächlich zu spät. Es geht nichts mehr zu reparieren. Mehr dazu steht auch in „Der Dialog“. Du denkst ich schreibe Unsinn. Ich kann es nicht ändern. Aber ich habe auch nicht alltägliches, also Unsinn, erlebt. Mehr dazu in „Wer bist Du“ unter beim ersten mal, beim zweiten mal, und beim dritten mal.

Wenn Gott sein Wort gab mich aus dem Leben zu nehmen wenn ich einen Fehler habe, dann gilt das ja auch für Jesus und genau so für Luzifer! Das heißt, bin ich normal, dann kann Luzifer nicht normal sein. Dann hat er sich geirrt. Bin ich nicht Geizig, und will nicht alles besitzen, dann trifft genau das für Luzifer zu? Und bin ich nicht über Andere erhaben und eingebildet, dann muss es wohl oder übel der sein, der das von mir behauptet. Und wie kann Gott mich dann verbannen, wenn all das Falsche was von mir behauptet wird, nicht wahr ist? Genau so wie Gott Jesus nicht verurteilen kann, wenn dieser zu Unrecht am Kreuz sterben musste. Also muss Gott Jesus und Maria dienen. Und auch mir jeden Tag Licht und Sonne und vieles mehr geben, damit ich am Leben bleib. Und so lange scheint natürlich für alle Lebewesen dieser Welt die Sonne. Glaube es wer es will. Ich kann es nicht anders schreiben, weil es genau so ist.

Und die Wolken nach oben und nach unten ziehend waren Seelen. Es ist so wie es in der Bibel in der Offenbarung 20 unter „Die Niederlage des Satans“ steht. Dann wurde der Teufel, der sie verführte, in den See von brennendem Schwefel geworfen, in dem schon seine gefallenen Engel wohnen. Die Seelen die ich vom Himmel habe fallen sehen. Die Seelen die nach oben gingen, deren Bestrafung war zu Ende. Aber es ist eines jeden sein Vorteil, wenn er die Gebote Gottes achtet und einhält. Gott ist gerecht. Und Luzifer kann sich nur so lange halten, so lange es aussieht als sei er im Recht. Und das gilt auch für all seine Anhänger. Genau wie die Macht Jesus all seinen Anhängern zu Gute kommt. Damit sind auch alle Menschen gemeint. Denn unsere Unwissenheit ist gleichzeitig unsere Unschuld. So konnte auch Jesus sagen: „Deine Schulden sind dir vergeben“. Aber am Ende muss jeder für seine Taten gerade stehen, weil es anders einfach nicht geht.

 

powered by Beepworld